Museumsstiftung Post und Telekommunikation

Home page
Museumsstiftung Post und Telekommunikation
E-Mail
a.hahn@mspt.de
Address
Museum für Kommunikation Hamburg
Gorch-Fock-Wall 1
20354 Hamburg, Freie und Hansestadt Hamburg
Deutschland
Telefon: 
+49 40 357636-0
Fax: 
+49 40 357636-20
mk.hamburg@mspt.de

  
Museum für Kommunikation Frankfurt
Schaumainkai 53
60596 Frankfurt am Main, Hessen
Deutschland
Telefon: 
+49 69 6060-0
Fax: 
+49 69 6060-666
mk.frankfurt@mspt.de

  
Museum für Kommunikation Berlin
Leipziger Straße 16
10117 Berlin, Berlin
Deutschland
Telefon: 
+49 30 20294-0
Fax: 
+49 30 20294-111
museumsstiftung@mspt.de

  
Museum für Telekommunikation
Lessingstraße 6
90443 Nürnberg, Freistaat Bayern
Deutschland
Telefon: 
+49 911 23088-0
Fax: 
+49 911 23088-96
mk.nuernberg@mspt.de
Classification
Stiftung des öffentlichen Rechts
Jurisdiction
Germany (DE)
Tags
Museumsstiftung Post und Telekommunikation, MusStiftPT, Nachrichtenübermittlung, Telekommunikation
Description
Die Museumsstiftung Post und Telekommunikation wurde 1995 im Zuge der bundesdeutschen Postreform als eigenständige rechtsfähige Stiftung des öffentlichen Rechts gegründet. Sie führt je ein Museum für Kommunikation in Berlin, Frankfurt, Nürnberg und Hamburg sowie das Archiv für Philatelie in Bonn. Zu ihren Aufgaben gehören insbesondere: die Pflege und der Ausbau der Sammlungen, die Erforschung und Präsentation der Sammlungen, die Zusammenarbeit mit gleichartigen Institutionen in Deutschland und auf der ganzen Welt. Die Stiftung nutzt ihre Museen sowie weitere Aktivitäten ganz gezielt: um Interesse und Verständnis für Kommunikation zu wecken, um einen aktiven Dialog zu fördern, und um Interessierten die gewünschten Informationen in attraktiver Form zu vermitteln. Die Museen richten sich an ein breites Publikum. Ihr Angebot umfasst neben attraktiven Dauer- und Wechselausstellungen auch Vorträge, Führungen, Filme, Workshops, Kinderwerkstätten und Museumsfeste. Zielgruppen sind insbesondere Familien mit Kindern und Schulklassen sowie Fachleute mit Bezug zu den einzelnen Themen. Um all diese Besucher optimal anzusprechen, werden die Themen auf drei Ebenen vermittelt: Auf der spielerischen Ebene können die Besucherinnen und Besucher durch unterhaltsame, spielerische Tätigkeiten Wissen erwerben. Auf der informativen Ebene werden Fakten und komplexe Zusammenhänge vermittelt. Auf der animierenden Ebene ist das Publikum eingeladen, mit Hilfe eigener Aktivitäten Erfahrungen und Einsichten zu sammeln. Finanziell getragen wird die Museumsstiftung Post und Telekommunikation von der Deutschen Post und der Deutschen Telekom. Als Leitungsorgane fungieren das Kuratorium und der Kurator. In der deutschen Museumsszene gilt die Kooperation zwischen der Museumsstiftung und den beiden Konzernen als herausragend konsequentes Beispiel einer Public-Private-Partnership. Das Kuratorium übernimmt dabei die Rolle eines Verwaltungsrates: Je drei Vertreter der Bundesregierung, der Deutschen Post und der Deutschen Telekom sowie zwei Vertreter des Deutschen Museumsbundes und ein Vertreter des Bundesrates haben darin ihren Sitz. Aufgabe des Kuratoriums ist es, den Haushalt der Stiftung festzulegen sowie die Grundlinien der Museumsarbeit zu formulieren. Die Rechtsaufsicht über die Museumsstiftung hat das Bundesministerium der Finanzen. Siehe http://www.bund.de/DE/Behoerden/M/MSPT/Museumsstiftung-Post-und-Telekommunikation.html

Source:

JSON