Bundesakademie für öffentliche Verwaltung

Home page
Bundesakademie für öffentliche Verwaltung
E-Mail
poststelle@bakoev.bund.de
Address
Willy-Brandt-Straße 1
50321 Brühl, Nordrhein-Westfalen
Deutschland
Telefon(IVBB):
+49 22899 629-0
Fax(IVBB):
+49 22899 629-5100
poststelle@bakoev.bund.de


  
Außenstelle Berlin-Johannisthal
Groß-Berliner Damm 59
12487 Berlin, Berlin
Deutschland
Telefon(IVBB):
+49 3018 714-0
Fax(IVBB):
+49 3018 714-4100
poststelle@bakoev.bund.de

  
Gästehaus Zeuthen
Seestraße 85
15738 Zeuthen, Brandenburg
Deutschland
Telefon: 
+49 33762 45013-0
Fax: 
+49 33762 45013-39
gh.zeuthen@bva.bund.de

  
Haus Boppard
Rheinallee 23 - 34
56154 Boppard, Rheinland-Pfalz
Deutschland
Telefon: 
+49 6742 8715-0
Fax: 
+49 6742 8715-499
boppard@bakoev.bund.de
Classification
Andere
Jurisdiction
Germany (DE)
Tags
Bundesakademie für öffentliche Verwaltung, BAköV, Weiterbildung, Berufsbildung, Ausbildung, Fortbildungseinrichtung
Description
Aufgaben und Struktur der Bundesakademie für öffentliche Verwaltung: Die Bundesakademie hat die Aufgabe, in enger Zusammenarbeit mit Verwaltung, Wissenschaft und Wirtschaft Angehörige der Bundesverwaltung praxisnah fortzubilden. Die ressortübergreifende Ausrichtung der Bundesakademie fördert den Gedanken- und Erfahrungsaustausch zwischen den verschiedenen Bereichen der Bundesverwaltung. Ziel der Fortbildungsmaßnahmen ist insbesondere, das Leistungspotenzial der Mitarbeiter zu erhalten und zu erweitern sowie die breite dienstliche Verwendbarkeit zu sichern und damit die Qualität und Flexibilität der Verwaltung zu erhöhen. Personalwirtschaftliche Maßnahmen sind umso wirkungsvoller, je mehr sie mit Fortbildungsaktivitäten verbunden werden. Das Leistungsangebot der Bundesakademie soll daher den Ressorts eine Verknüpfung von Fortbildung und Personalentwicklung erlauben. Aus diesem Grunde entwickelt die Bundesakademie längerfristige Qualifizierungsprogramme in modularen Systemen - bestehend aus einer Stufenfolge von aufeinander aufbauenden und sich ergänzenden Maßnahmen -, die zu erkennbaren Kompetenzsteigerungen bei den Teilnehmern führen sollen. Die Bundesakademie für öffentliche Verwaltung wurde im Jahr 1969 als zentrale Fortbildungseinrichtung des Bundes gegründet. Sie ist organisatorisch Teil des Bundesministeriums des Innern. Der Errichtungserlass nennt neben der allgemeinen berufsbegleitenden Fortbildung insbesondere die Fortbildung von Nachwuchskräften und Führungskräften sowie die Fortbildung im internationalen Bereich als Fortbildungsbereiche der Bundesakademie. Der Aufgaben- und Anforderungswandel in der Bundesverwaltung hat zu einer ständigen Anpassung der bedarfs- und entwicklungsorientierten Fortbildungskonzepte geführt. Die Bundesakademie gliedert sich in acht Lehrgruppen. Der Aufgabenbereich der Lehrgruppe 1 umfasst die Bearbeitung von Grundsat zangelegenheiten und die Gesamtsteuerung der Fortbildungsarbeit. Den Lehrgruppen 2-8 obliegen in erster Linie die Konzeption von Fortbildungsveranstaltungen, die Programmgestaltung sowie die Betreuung und Auswertung der Seminare. Die seit dem 1. Mai 1998 eingerichtete Verwaltungsgemeinschaft mit der Fachhochschule des Bundes unterstützt die Bundesakademie in der organisatorischen Betreuung der Veranstaltungen. Die Bundesakademie beschäftigt grundsätzlich Gastdozenten, die Verwaltungspraktiker, Wissenschaftler und freiberufliche Trainer sind. Die Bundesakademie wird in ihrer Arbeit von einem Beirat fachlich beraten, aus dessen Mitte ein Wissenschaftlicher Ausschuss gebildet ist. Siehe http://www.bund.de/DE/Behoerden/B/BAkoeV/Bundesakademie-fuer-oeffentliche-Verwaltung.html

Source:

JSON